Evangelische Kita Orsoy stellt in der Sparkasse aus

Rot, Gelb und Blau schmecken

Farbenfroh eröffneten die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte Orsoy in der örtlichen Geschäftsstelle der Sparkasse ihre Ausstellung. Dort zeigen sie bis Mittwoch, 24. Juni, die Ergebnisse ihres dreimonatigen Farbprojektes.

Farbenfroh eröffneten die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte Orsoy in der örtlichen Geschäftsstelle der Sparkasse ihre Ausstellung. Dort zeigen sie bis Mittwoch, 24. Juni, die Ergebnisse ihres dreimonatigen Farbprojektes.

ORSOY. Ob man Farben schmecken kann? Dieser und anderen Fragen rund um die Grundfarben Rot, Gelb und Blau gingen jetzt die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte nach. „Unser Farbprojekt hat insgesamt drei Monate gedauert, die Ergebnisse haben uns zum Teil selbst überrascht“, sagt Kita-Leiterin Sabine Linster. Auf Schautafeln präsentiert der Kindergarten das Projekt bis Mittwoch, 24. Juni, in der örtlichen Geschäftsstelle der Sparkasse. Zur Ausstellungseröffnung vermittelten die Kinder einen kleinen Eindruck davon, wie entdeckungsfreudig und fantasiereich sie sich in den vergangenen Wochen mit Farben beschäftigt haben.

In kleinen Gesprächskreisen gingen die Erzieherinnen zunächst auf die Erfahrungen und Interessen der Kinder an Farben ein. Sabine Linster: „Wir haben gemalt, mit verschiedenen Materialien gebastelt, Farbenlieder gesungen und Bücher gelesen, in denen eine bestimmte Farbe eine Rolle spielt.“ Als Stärkung gab es parallel dazu Obst und Gemüse in der jeweils aktuellen Farbe. Beim Test mit verbundenen Augen stellte sich heraus: Eine Farbe zu schmecken gelingt allenfalls über die Erinnerung an einen Geruch oder die Konsistenz, etwa einer Erdbeere. „Erstaunlich war, dass jedes Kind eine ganz individuelle Geschmackserinnerung hat“, so die Kita-Leiterin.

Schon während des Projektes war es Sabine Linster wichtig, die Eltern mit einzubeziehen. „So haben wir beispielsweise darum gebeten, die Kinder in der jeweils aktuellen Themenfarbe zu kleiden“, berichtet sie. In der Ausstellung finden Interessierte nun zudem kleine Bausteine, die Anregungen für zu Hause bieten sollen. Auch dabei geht es darum, die Sinne und Wahrnehmung der Kinder zu stärken. Der krönende Abschluss des Projektes war der Besuch im Duisburger Lehmbruck Museum, bei dem die Kita-Kinder ‚Das blaue Pferd‘ von Franz Marc persönlich kennengelernt haben.

Original Artikel

11. Juni 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.